Unterwegs in Südwest #3 Coimbra.

Während wir hier gerade unter einer moderaten Schneedecke verschwunden sind und die Kälte sehr ausdauernd unser Gast ist, sind sonnige Reiseerinnerungen eine willkommene Abwechslung, finde ich. Ich hätte da nämlich noch Fotos aus Portugal für euch.

saudade-portugal-coimbra

Neben Porto und Lissabon gibts in Portugal noch so einige andere schöne Ecken, die besuchenswert sind [und die leider nicht in die acht Tage unserer Reise gepasst haben]. Falls ihr also von Coimbra noch nie gehört habt, dann ändere ich das hiermit!

portugal-coimbra-pensao-santa-cruz-viewWir beginnen den Spaziergang in unserer Unterkunft – das war die Pensao Santa Cruz. Eine sehr urige Herberge mit antiker Einrichtung und sensationellem Ausblick, aber leider arg knarrenden Betten..

__

portugal-coimbra-pensao-santa-cruzNach unserer Ankunft und dem Blick vom Balkon, der direkt auf die Kirche Santa Cruz zeigt, sind wir durch das abendliche Coimbra spaziert. Dass auch diese Stadt an einem Hang liegt, konnten wir unseren lissabonerprobten Füßen direkt beweisen… und sind noch abends auf den Berg zur Uni  hinauf [für die Coimbra ja bekannt zu sein scheint^^].

__

chourico-em-assa-chourico-maria-portugesa-coimbra-portugalAuf dem Rückweg haben wir eine sehr sympathische Einkehr gefunden: Es gab Chourico für den Herrn, welche sozusagen live gegrillt wurde und Salat für mich [oberlecker mit Obst, Gemüse, Kernen und Trockenfrüchten]. Tatsächlich saßen wir bei Maria Portugesa noch draußen und konnten gemütlich den Abend ausklingen lassen [und dem leisen Fado drei Türen weiter lauschen].

__

coimbra-portugal-kebab-companhiaNach einer leider unausgeschlafenen Nacht haben wir uns am nächsten Tag auf die andere Seite des Flusses begeben und uns ein schattiges Plätzchen am Mondego gesucht. Kebab war leider nirgends aufzutreiben ^^

__

Zurück auf der Altstadtseite sind wir durch den Manuel-Braga-Park – man könnte sagen, wir haben uns treiben lassen.

__

praca-8-de-maio-coimbra-portugal

portugal-igreja-de-santa-cruz-coimbraDanach sind wir noch einmal in den engen Gassen des Zentrums verschwunden, haben den Wirbel auf dem Platz des 8. Mai auf uns wirken lassen, warfen endlich einen Blick in die Kirche Santa Cruz [seht ihr die Kacheln an den Wänden?] und machten uns langsam auf den Weg zum Bahnhof.

__

pastel-pasteis-de-chaves-coimbra-estacaoVor der Abfahrt nach Porto probierten wir noch die Pasteis de Chaves – ein Blätterteiggebäck, das mit verschiedenen (süßen oder herzhaften) Füllungen angeboten wird und als Zwischenmahlzeit perfekt ist. Das hübsche blaue Gebäude im Hintergrund ist übrigens der Bahnhof.

___

Bald gibts mehr! Ihr könnt euch sicher denken, wovon… :) Eine gute Woche euch!

Merken

Merken

Advertisements

2 Antworten zu “Unterwegs in Südwest #3 Coimbra.

  1. war so lange schon nicht mehr in portugal. bei deinen bildern hätte ich lust, opfert loszufahren (auch weil’s hier so kalt ist). gute grüße, to.

  2. Habe ich schon erwähnt, wie großartig ich das dritte Bild finde?! Mir ist so, aber ich glaube nicht ^^
    So schöne Eindrücke! Jetzt möchte ich auch nach Portugal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s